1992 - Mein erster PC

Der PC war nach langen Jahren dabei, den Weg in die Haushalte zu finden. Da ich mich wieder kreaktiver mit Computern beschäftigen wollte (ich war mittlerweile 22 Jahre alt), verkaufte ich schweren Herzens meine "Daddelkiste" Amiga 500 und kauft bei einem örtlichen Computerladen einen Olivetti 286'er. Bilder dazu konnte ich leider nicht im Internet finden. Aber eines weiß ich noch ganz genau: Das Ding hatte die beste Tatstatur, die ich bis dahin benutzt hatte. Ich würde sogar sagen, bis heute.

Da der PC nur einen 286'er Prozessor mit 8 MHz hatte und ich auch noch ein bisschen spielen wollte, musste ich wieder kreativ werden: Damalige Top-Titel wie Wing Commander benötigten mindestens 16 MHz. Das konnte man erreichen, indem man den Quartz-Oszillator austauschte, der den Prozessor antrieb. Damals war das alles noch auf dem Mainboard gesteckt, so dass der austausch kein großes Problem war. Achja, neben einem 3 1/2 Zoll Diskettenlaufwerk hatte der Olivetti eine 50 MB Festplatte, die ich schon kurz nach dem Kauf gegen eine 100 MB Variante austauschte....

Durch den PC begann auch die Phase der modularen Aufrüstung...

Quartz-Oszillator